KREISKLASSE - 18. Spieltag

SC Vorfl. Nedlitz II. - FSG Walternienburg/Güterglück II. 9:2 (1:1)

Unsere zweite Mannschaft musste die vielen Ausfälle der ersten Mannschaft ausbaden und ging am Ende dann in Nedlitz unter. Immerhin bekam man 11 spielfähige Spieler zusammen. Es begann sogar sehr erfreulich, Steve Ulrich schoss noch die 1:0 Führung, die kurze Zeit später durch einen Handelfmeter ausgeglichen wurde. Nach der Pause hatte wiederum Ulrich sogar die erneute Führung auf dem Fuss, scheiterte aber am Keeper. Enrico Bürgel musste dann mit Gelb/Rot vom Platz, und nach dem 2:1 durch Eduard Hahn brach die Mannschaft völlig ein, Positionen wurden nicht mehr eingehalten, mit Lars Neubert und Andreas Hellmann verließen noch zwei Spieler verletzt den Platz, so erhöhte Nedlitz fast im Minutentakt. Am Ende stand es 9:2 für die Reserve der SC Vorfläming Nedlitz. Den zwischenzeitlichen 8:2 Treffer für die FSG erzielte Mario Fricke vom Elfmeterpunkt. 

Nächstes Wochenende ist für die zweite Mannschaft spielfrei.


FUPA SPIELBERICHT

KREISKLASSE - 11. Spieltag

FSG Walternienburg/Güterglück II. - FSG Vorfläming III. 3:2 (2:0)

Ein 3:0 fast noch aus den Händen gegeben

 

Im letzten Spiel des Jahres siegte unsere zweite Mannschaft gegen eine etwas verstärkte dritte Mannschaft der FSG Vorfläming mit 3:2 (2:0), musste aber nach einer 3:0 Führung am Ende noch ein wenig zittern. 

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine muntere Partie. Die erste kleinere Chance für die Heimelf vergab Steffen Hahn. Kurz darauf schaffte es Michael Schulz nicht den Ball im leeren Tor unter zu bringen, als er nach einem Fehler vom Gästekeeper frei vorm Tor an den Ball kam. Die Heimelf war in dieser Phase feldüberlegen und so gab es auch mehrere Tormöglichkeiten, doch Lars Neubert und auch Steve Ulrich brachten den Ball aus guten Positionen nicht über die Linie! Ein Schuss von Steffen hahn ging knapp links vorbei. In der 23. Minute setzte sich Steffen Hahn links durch, konnte beim Torschuss nur durch ein Foul gestoppt werden. Waldemar Romaschkin, der heute für eine Weile sein letztes Spiel für die FSG machte, durfte den fälligen Elfmeter schießen und verwandelte sicher zum 1:0. Auch danach blieb die Heimelf die bestimmende Mannschaft, in der 36. Minute erhöhte Stefan Messerschmidt nach Flanke von Florian Körner auf 2:0. Kurz vor der Pause hatte Florian Körner nach gutem Zusammenspiel mit Hahn noch das 3:0 auf den Fuss, der Schuss ging knapp drüber.

Nach der Pause erhöhte man mit dem ersten Angriff auf 3:0, als Neubert eine Flanke von Schulz über die Linie drückte. Mit dem dritten Tor wurde aus unerklärlichen Gründen das Fussball spielen komplett eingestellt, nichts ging mehr zusammen, nur noch lange Bälle, viele Ballverluste. Man brachte die Gäste selbst wieder ins Spiel, diese ließen beste Chancen zunächst noch aus. Edner köpfte nach einem Lattenabpraller freistehend über das Tor, Metzker trat freistehend über den Ball. So musste die Heimelf den Gästen helfen! Einen langen Freistoß von Glattki unterschätzte der sonst gut spielende Pascal Rißmann im Tor der FSG und lenkte so den Ball unglücklich ins eigene Tor (70.). Das Spiel wurde ruppiger, Stephan Meyer hatte Glück das er nach einem sehr harten Foul nur die gelbe Karte sah! In der 78. Minute landete ein Klärungsversuch von Florian Körner im eigenen Tor - 3:2! Bei der heimischen FSG ging ab der 50. Minute nichts mehr nach vorn, so musste man bis zum Schlusspfiff zittern und konnte am Ende den Sieg über die Zeit retten.

Aufgrund der guten ersten Hälfte ein verdienter Sieg, aber man hätte sich auch nicht beschweren dürfen wenn man das 3:0 am Ende noch aus den Händen gegeben hätte. Aus unerklärlichen Gründen ist die Mannschaft nach dem 3:0 komplett eingebrochen. Aber jetzt ist Winterpause!!!! Dadurch das das Spiel Waldersee III. gegen Nedlitz abgesagt wurde sprang die zweite Mannschaft wie die erste Vertretung einen Tag zuvor vorerst auf den 3. Tabellenrang!!!

FUPA SPIELBERICHT

KREISKLASSE - 9. Spieltag

FSG W´burg/Güterglück II. - SG Jeber-Bergfrieden/Serno II. 3:0 (2:0)

Am 9. Spieltag der Kreisklasse empfing die Reserve der FSG die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Jeber-Bergfrieden/Serno. Bei der Heimelf waren bis auf Kapitän Jonas Wenzel alle Spieler an Bord.

In diesem Spiel ging es zu Beginn hin und her, beide Teams erarbeiteten sich viele Chancen, wobei die Gäste in der Anfangsphase die klareren Möglichkeiten hatten. In der 25. Minute nutzte Marvin Albrecht ein Abstimmungsproblem der Hintermannschaft der Gäste eiskalt aus und traf zum 1:0 für die FSG. Nach dem Gegentor wurden die Gäste stärker und erarbeiteten sich viele Möglichkeiten, scheiterten aber immer an Oldie Olaf Körner oder an sich selbst. Die FSG spielte ordentlich nach vorn ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Im Mittelfeld war man teils viel zu offensiv, so ergaben sich viele Räume für die Gäste, die aber keinen Nutzen daraus ziehen konnten. So traf Danny Specht in der 45. Minute zum eher überraschenden 2:0 als er eine Flanke von Florian Körner zum 2:0 einschob.

Nach der Pause hatte man die wohl beste Phase und hatte Chance um Chance, doch weder Marvin Albrecht, Stefan Messerschmidt, Lars Neubert oder Danny Specht schafften es den Ball im Tor unterzubringen. Nach einer Stunde übernahmen die Gäste dann wieder die Spielkontrolle, aber auch hier wollte der Ball nicht ins Tor. Körner im Tor der FSG vereitelte die ein oder andere Chance. Die Heimelf kam nur noch gelegentlich vor das gegnerische Tor. Zehn Minuten vor dem Ende dann die Entscheidung, Danny Specht war nach feinem Zuspiel von Michael Schulz allein vorm Torwart und ließ sich die Chance nicht nehmen - 3:0 (80.). In der Schlussphase hatten die Gäste nochmals gute Chancen, doch irgendwie sollte es nicht sein und so hielt die FSG das 3:0 bis zum Ende.

Am Ende ein Sieg der sicherlich zu hoch ausfiel, die besseren Möglichkeiten hatte der Gegner, aber die Chancen die man hatte nutzte man einfach besser. Dazu fielen die Tore allesamt genau zum richtigen Zeitpunkt.

Nächste Woche trifft die Reserve BEREITS SAMSTAG in Zerbst auf den PSV Anhalt Zerbst! Anstoß is dort schon 11:00 Uhr!


FUPA SPIELBERICHT

KREISKLASSE - 7. Spieltag

FSG Walternienburg/Güterglück II. - SC Vorfl. Nedlitz II. 5:5 (0:4)

Die Zuschauer in Güterglück sollten Zeuge einer verrückten Partie werden. Die FSG verschlief die erste Halbzeit völlig und lag zur Pause bereits 0:4 zurück, als direkt nach der Pause das 0:5 fiel glaubte keiner mehr so wirklich das hier noch was zu holen sei. In der 50. Minute viel der Startschuss zu einer fulminanten Aufholjagd! Stefan Messerschmidt (2x), Frank Plantikow, Patrick Hinz und in der Nachspielzeit Danny Specht trafen zum 5:5 Endstand. Die Mannschaft bewies unglaubliche Moral und machte das unmögliche irgendwie noch möglich! Hut ab für diese zweite Spielhälfte!!! Nächste Woche hat die Reserve spielfrei.

FUPA SPIELBERICHT

RESERVEPOKAL - Achtelfinale

FSG Walternienburg/Güterglück II. - SV Dessau 05 II. 1:2 (1:1)

Zweite Mannschaft schnuppert an der Sensation

 

In der 3. Runde des Reservepokals musste die zweite Mannschaft der FSG sich am Ende knapp gegen die zwei Klassen höher spielende Verbandsliga-Reserve des SV Dessau 05 geschlagen geben. Lars Neubert konnte die Führung der Gäste ausgleichen, Kevin Tinaglia und wiederrum Neubert hätten die FSG sogar in Führung bringen können. Die Gäste waren waren natürlich ballsicherer, viel fiel ihnen aber nicht ein um sich Chancen zu erspielen. Die Abwehr um Jonas Wenzel stand sicher, wenn sie mal geschlagen war, stand immernoch Enrico Kemp im Kasten der FSG! Nach dem Platzverweis (Nachtreten) für Dessau schnupperte man an der Sensation, leider kassierte man in der 88. Minute das 1:2. Trotzdem konnten alle mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Nächste Woche gehts in der Kreisklasse bei der dritten Mannschaft von Grün Weiß Dessau weiter.

KREISKLASSE - 3. Spieltag

Waldersee/Vockerode III. - FSG W´burg/Güterglück II. 1:3 (0:2)

FSG II. gelingt Befreiungsschlag

 

Nach bisher wenig berauschenden Auftritten gelang der zweiten Mannschaft am Sonntag endlich der erste Saisonsieg in der Kreisklasse. Obwohl mit Andreas Hellmann, Stephan Meyer und Stefan Messerschmidt wichtige Spieler fehlten, dazu Frank Plantikow am Vortag bei der ersten Mannschaft aushalf, konnte man eine schlagkräftige Gruppe aufbieten.

Bereits nach 5 Minuten gelang Danny Specht mit einem sehenswerten Treffer in den linken Torwinkel das 0:1 für die Gäste. Michael Schulz erhöhte in der 13 Minute mit einem Schuss aus 25 Meter über den Torwart hinweg zur beruhigenden 2:0 Führung aus Sicht der FSG. Auch danach blieb man die bestimmende Mannschaft, die Abwehr um Kapitän Jonas Wenzel ließ in der ersten Hälfte nichts zu.

Direkt nach der Pause setzte Steve Ulrich den Torwart unter Druck, blockte seinen Befreiungsschlag, der abprallende Ball landete im Netz - 0:3 (47.)! In der Folge war das Spiel ausgeglichener, die Heimelf versuchte viel, schaffte es aber nicht sich große Chancen zu erspielen. Florian Körner holte sich dann in der 54. Minute durch Meckern die Gelb/Rote Karte ab. Doch trotz über einer halben Stunde in Unterzahl war der Sieg der FSG nie wirklich gefährdet. Waldersee/Vockerode verkürzte noch zum 1:3 (77.), danach verpassten Steve Ulrich und vorallem Waldemar Romaschkin die vorzeitige Entscheidung. Keeper Enrico Kemp zeigte in der Nachspielzeit noch eine Glanzparade und so blieb es am Ende beim verdienten 1:3 Sieg!

 

Aufstellung:

Kemp, Wenzel, Romaschkin, Walther (76. Gramsch), Schulz, Körner, Specht, Neubert, Schulz, Ulrich, Schulze (80. Bürgel)

 

Tore:

0:1 Specht (5.), 0:2 Schulz (13.), 0:3 Ulrich (47.), 1:3 (77.)

 

Besondere Vorkomnisse:

Gelb/Rot - Körner (54., FSG)

 

FUPA SPIELBERICHT

KREISKLASSE - 3. Spieltag

FSG Walternienburg/Güterglück II. - Grün Weiß Dessau II. 1:1 (1:1)

Nach dem Einzug in die nächste Pokalrunde am letzten Wochenende gegen Steutz/Leps II., war die zweite Mannschaft dieses Mal wieder in der Kreisklasse gefordert. Nach 2 Niederlagen zum Auftakt sollte dieses Wochenende endlich der erste "Dreier" her, doch am Ende gab es nur ein 1:1 Unentscheiden. 

Steve Ulrich hatte die FSG nach nur einer Minute mit 1:0 in Führung gebracht, die Karsten Lange für die Grün Weißen nach einer Ecke in der 39. Minute wieder ausglich.

 

Aufstellung FSG:

Kemp, Hellmann, Wenzel, Körner, Sens. Romaschkin, Plantikow, Specht (84. Schulze), Messerschmidt (62. Rißmann), Ulrich, Neubert

 

Tore:

1:0 Ulrich (1.), 1:1 Lange (39.)

 

FUPA SPIELBERICHT

Reservepokal, 2. Runde

FSG Steutz/Leps II. - FSG Walternienburg/Güterglück II. 1:9 (1:4)

FSG Reserve zieht erfolgreich ins Achtelfinale ein

 

Eine leicht verstärkte 2. Mannschaft zog am Sonntag souverän ins Achtelfinale des Reservepokals ein. Trainer Frank Schulschenk verzichtete in diesem Pokalspiel auf die angeschlagenen Bürgel, Meyer, Rißmann und Specht, konnte die Mannschaft aber mit Spielern der ersten Mannschaft auffüllen.

Von Beginn an setzte man die Heimelf unter Druck, so gelang Alexander Lachmann nach 8 Minuten die 0:1 Führung, nur 2 Minuten später erhöhte Mario Fricke nach Vorarbeit von Lachmann zum 0:2. Die Steutzer versuchten es immer wieder mit langen Bällen auf den schnellen Kamschütz, so auch in der 12. Minute, als er nach einem Stellungsfehler in der Abwehr frei vor Robin Boer auftauchte und eiskalt abschloss - 1:2. Die Gäste ließen aber nicht nach, nach toller Kombination über Kevin Tinaglia und Frank Plantikow verwertete Lachmann die Hereingabe von Tinaglia zum 1:3 (18.). Danach entwickelte sich immer mehr ein Spiel auf ein Tor, reihenweise Chancen wurden vergeben, so traf nur noch Plantikow zum 1:4 Halbzeitstand.

Nach der Pause das gleiche Bild, die Gäste drückten, die Heimelf verteidigte. Nach gutem Zuspiel von Lars Neubert erhöhte Lachmann auf 1:5 (48.). In der Folge war man zwar die klar bessere Mannschaft, spielte die Angriffe aber nicht immer konsequent zu Ende. Der fleißige Tinaglia traf nach einer Stunde zum 1:6, Neubert erhöhte mit zwei Treffer auf 1:8, den Schlusspunkt setzte Schulz in der 86.Minute - 1:9.

Ein hochverdienter Sieg gegen einen Gegner der an diesem Tage nicht viel entgegenzusetzen hatte. Bei besserer Chancenverwertung hätte das Spiel noch höher ausgehen können. Schiedsrichter Ralf Kilz hatte mit dieser fairen Begegnung keine Probleme. Ein Dank an die Spieler der ersten Mannschaft die für die vielen angeschlagenen Spieler der Reserve aushalfen. Nächste Woche trifft die zweite Mannschaft auf Grün Weiß Dessau II..

 

Aufstellung:

Boer, Hellmann, Wenzel, Körner, Schulz, Schulz, Lachmann (56. Ulrich), Tinaglia (68. Kemp), Fricke (46. Romaschkin), Plantikow, Neubert

 

Tore:

0:1 Lachmann (8.), 0:2 Fricke (10.), 1:2 Kamschütz (12.), 1:3 Lachmann (18.), 1:4 Plantikow (37.), 1:5 Lachmann (48.), 1:6 Tinaglia (62.), 1:7 Neubert (69.), 1:8 Neubert (78.), 1:9 Schulz (86.)

 

FUPA SPIELBERICHT

KREISKLASSE - 2. Spieltag

ESV Lok Dessau III. - FSG Walternienburg/Güterglück II. 1:0 (0:0)

Aufstellung FSG:

Kemp, Rißmann, Wenzel, Hellmann, Körner, Messerschmidt, Specht, Bürgel, Ulrich, Neubert, Schulze (78. Romaschkin)

 

Tore:

1:0 Pätzold (87.)

 

FUPA SPIELBERICHT

KREISKLASSE - 1. Spieltag

FSG Walternienburg/Güterglück II. - Dessauer SV 97 III. 1:3 (0:2)

Verdiente Niederlage zum Saisonauftakt

 

Zum 1. Spieltag der Kreisklasse empfing die FSG-Reserve die Dritte Mannschaft des DSV 97. Die Gäste waren von Beginn an das bessere Team, die Heimelf hatte mit sich und auch dem starken Gegenwind zu kämpfen. Nach vorn ging recht wenig, die Dessauer lauerten auf Fehler und nutzen gleich den ersten direkt aus. Grötzsch traf nach Fehler von Messerschmidt zum 0:1 (5.). Nach 18 Minuten schloss C. Heinrich einen blitzsauberen Konter nach einer Ecke mit dem 0:2 ab. Auch danach war 97 das bessere Team, scheiterte aber an sich oder auch am gut parierenden FSG Schlussmann Pascal Rißmann. Die beste Chance der Heimelf hatte Danny Specht, der aus spitzem Winkel am Keeper scheiterte.

Nach der Pause hatte man den Wind im Rücken und konnte das Spiel nun auch ausgeglichener gestalten. Enrico Bürgel verkürzte nach starker Vorarbeit von Frank Plantikow und Danny Specht zum 1:2 (49.). In der Folge blieb man gut im Spiel, ohne sich aber große Chancen herauszuspielen. Die Gäste verlegten sich aufs kontern und waren stets gefährlich, konnten die Chancen aber nicht verwerten. Pascal Rißmann reagierte eins-zwei mal großartig. In der 66. Minute unterlief ihm aber ein folgenschwerer Fehler, einen Freistoß von Markert konnte er nicht festhalten und legte ihn sich ins eigene Tor - 1:3 (66.). Die Gäste waren jetz wieder das dominierende Team, hatten teils riesige Möglichkeiten um das Ergebnis noch höher ausfallen zu lassen, verpassten aber immer wieder die Entscheidung. Kurz vor Schluss war der Ball nach einer Ecke von Stefan Messerschmidt klar und deutlich hinter der Torlinie, aber Schiedsrichter Bodo Kliewe hatte dies aus seiner Position nicht gesehen, es hätte nochmal spannend werden können. In der Schlussminute sah der Dessauer Franz noch die Gelb-Rote Karte.

Am Ende eine verdiente Niederlage, man kam nie wirklich ins Spiel, hätte bei besserer Chancenauswertung der Gäste auch höher verlieren können. Passend hinzu kam noch das man mit Romaschkin, Meyer und Bürgel dreimal verletzungsbedingt wechseln musste. Nächste Woche trifft man auswärts auf den letztjährigen Kreisklassemeister ESV Lok Dessau III., die ihr Auftaktspiel mit 7:0 gegen den PSV Anhalt Zerbst gewannen. Anstoß is dort schon 11:00 Uhr!

 

Aufstellung:

Rißmann, Wenzel, Hellmann, Meyer (46. Neubert), Messerschmidt, Romaschkin (22. Bürgel, 67. Kemp), Plantikow, Specht, Körner, Ulrich, Hahn

 

Tore:

0:1 Grötzsch (5.), 0:2 Heinrich (18.), 1:2 Bürgel (49.), 1:3 Markert (66.)

 

Besondere Vorkommnisse:

Gelb-Rot - Franz (90. DSV)

 

FUPA SPIELBERICHT

Kalender
Uhrzeit

     SPIELPLÄNE HIER


... lade Modul ...
FSG Walternienburg/Güterglück auf FuPa
Besucherzaehler