KREISLIGA, 6. Spieltag

Abus/Mildensee II. - FSG 4:2 (1:1)

Am Wochenende musste unsere Mannschaft eine unerwartete, aber verdiente Niederlagen bei der bisher sieglosen SG Abus/Mildensee II. einstecken. Von Beginn an kam die FSG nicht wirklich ins Spiel, die Heimelf war vorallem über Fernschüsse und Standardsituationen gefährlich. Dennoch gab es Chancen für die Gäste! Nach einem Handspiel dann sogar einen Elfmeter, den Rene Grams leider neben das Tor setzte. Die FSG ließ dem Gegner danach viel Raum und irgendwie bahnte sich das Gegentor regelrecht an. Erst ein Schuss gegen die Latte, dann die überfällige Führung nach einer Ecke. Dann wachte die FSG auf und erarbeitete sich mehrere gute Abschlussmöglichkeiten. Rene Grams traf mit einem Schuss von der Straraumgrenze zum 1:1. Nach der Pause ging man direkt mit dem ersten Angriff 2:1 in Führung, erneut traf Rene Grams nach einem schönen Angriff über die linke Seite. Ab da an stellte man unerklärlicherweise das Fussball spielen ein, gefühlt 4 Stürmer vorn, keine Rückwärtsbewegung mehr, dazu wurde der Gegner immer frecher. Die Heimelf erspielte sich Chance um Chance, scheiterte aber meist am eigenen Unvermögen. Nach 71min dann der hochverdiente Ausgleich. Die FSG konnte sich nicht mehr aufrappeln, so kam es wie es kommen musste, Abus/Mildensee traf zum 3:2 und kurz darauf noch zum 4:2. Daniel Wagener hätte für die FSG nochmals verkürzen können, der Schuss ging knapp vorbei.
Am Ende eine verdiente Niederlage die schwer zu erklären ist. Gegen Roßlau und Gohrau zeigte man ansprechende Leistungen, dieses mal ließ man alles vermissen. Jetzt heißt es die Pause zu nutzen, im Training zu arbeiten und dann gegen die Reserve der ASG Vorwärts Dessau ein anderes Gesicht zu zeigen.

KREISLIGA, 5. Spieltag

FSG - Gohrau 3:3 (2:2)

Nach den 2 Niederlagen gegen die Staffelfavoriten Waldersee (0:4) und Roßlau II. (1:3) holte unsere Mannschaft dieses Wochenende nach zweimaligen Rückstand am Ende ein 3:3 (2:2). Die Tore für die FSG erzielten Waldemar Romaschkin, Ronny Tennert und Rene Gramsch. In der ersten Hälfte waren die Gäste aus Gohrau die bessere Mannschaft, trotzdem konnte die FSG den frühen Rückstand zwischenzeitlich drehen. Nach der Pause gingen die Gäste erneut in Führung, erzielten nach einem Konter sogar das 2:4, was fälschlicherweise wegen einer Abseitsentscheidung nicht gegeben wurde - Glück für die FSG. Dann begann ein regelrechtes Powerplay der Heimelf, Gohrau war fast nur noch in der Verteidigung. Lukas Sens traf erst den Pfosten, scheiterte dann allein vorm Tor am Keeper. Rene Gramsch machte es besser und traf zum umjubelten 3:3. Die FSG versuchte weiter alles, die Gäste hielten aber das Unentschieden fest, was aufgrund der gesamten Spieldauer auch das korrekte Ergebnis war.

 

FUPA SPIELBERICHT

KREISPOKAL 2. Runde

FSG - Abus Dessau 2:4 (0:3)

FSG verliert gegen Abus packendes Pokalspiel
 
Unsere Mannschaft hat gestern in einem vorallem in der zweiten Hälfte echten Pokalfight gegen SG Abus Dessau (Kreisoberliga) den kürzeren gezogen. 6 Tore, 2 Elfmeter, 4 Platzverweise...es war einiges los in Walternienburg.
Es ging eigentlich die gesamte Spielzeit hin und her. Die FSG hatte dabei vorallem in Halbzeit 1 die klareren Chancen, konnte sich aber wie in beiden Pflichtspielen diese Saison nicht belohnen. Die Chancenauswertung bleibt das große Manko. Man hätte locker 1:0 oder 2:0, vielleicht sogar 3:0 führen müssen. Einen klaren Elfer an Lars John verlegte der Schiedsrichter wieder raus - nur Freistoß. Abus hatte ebenfalls Chancen, traf einmal den Pfosten. Dann verteilte man auch noch Geschenke, das 0:1 fällt durch ein Eigentor, das 0:2 durch einen zweifelhaften Elfmeter, beim 0:3 wurde man sauber ausgekontert. Statt zunächst in Führung zugehen, war man nun 0:3 zurück.
Nach der Pause war unsere Mannschaft direkt wieder da, es dauert aber 20min zur ersten richtig gefährlichen Situation. Zunächst klatschte eine abgefälschte Ecke von Jens Görisch an den kurzen Pfosten, die folgende Ecke verwandelte Stephan Meyer zum 1:3 (65.). Nur 2 min später vollendete Görisch einen Alleingang zum 2:3 (67.). Ab da kochten die Emotionen hoch, es wurde hitziger. Wieder nur kurze Zeit später tankte sich Görisch erneut durch und wurde beim Abschluss nur durch ein Foul gestoppt. Den Ball nahm der Keeper über Umwege auf - der Schiedsrichter entschied auf Rückpass. Ebenfalls sehr strittig, da es keine Absicht vom Verteidiger war, da wär es eher ein Foul und damit Strafstoß an Görisch gewesen. Indirekter Freistoß aus 12m, die Mauer am Fünfmeterraum sagt alles - vorbei. Auf der Gegenseite ein berechtigter Strafstoß für Abus, der wurde aber an die Latte gesetzt. Dann musste Rene Gramsch mit Gelb/Rot vom Platz, das erste Foul war schon eher dunkelgelb, die zweite Karte nach Meckern bei einem Foul gegen die FSG richtig dumm. Auch Abus reduzierte sich kurzerhand durch halten und meckern innerhalb von 10 Sekunden auf 10 Spieler. Die FSG versuchte danach alles, aber Abus setzte die Entscheidung nach einen Angriff über links - 2:4. Die Heimelf kam in der Nachspielzeit noch zu zwei guten Abschlüssen, aber es sollte nicht sein. Nach dem Schlusspfiff gabs dann noch eine unnötige Rangelei, wo Schiedsrichter Kilz noch jeweils einen Spieler jeder Mannschaft die rote Karte gab.
 
Fazit: Puuuuh, ein richter Pokalfight. War viel los, aber solch Spiele machen auch Spaß!! Nur die Rangelei war unnötig, waren sich auch beide Mannschaften einig. Danach war auch alles wieder gut!!
Zum Spiel: In der ersten Hälfte hatte die FSG die vielen Möglichkeiten in Führung zu gehen, 2 Tore müssen mindenstens fallen, dann läuft das Spiel anders. Aber Abus machte die Tore, nahm die Geschenke an. Die Mannschaft bewies Moral und kämpfte sich zurück, war drauf und dran den Ausgleich zu erzielen, am Ende waren die Gäste auch ein wenig cleverer und sind nicht unverdient eine Runde weiter. Einen Klassenunterschied war über das gesamte Spiel nicht zu erkennen.
Nächste Woche gehts gegen Waldersee erneut zuhause um wichtige Punkte in der Kreisliga.

KREISLIGA A - 1. Spieltag

FSG - Klieken II. (9er) 4:3 (2:1)

Neue Saison, neue Liga und im ersten Spiel auch neue Regeln! Da die Reserve von Klieken vor der Saison als 9er Team gemeldet hat, spielte man 9 vs. 9 auf Großfeld. Hieß viel lange Bälle, viel Platz. Alles war ein wenig komisch, aber letztendlich setzte man sich mit 4:3 (2:1) durch.
Man begann richtig stark, übertraf sich zu Beginn wie im Pokalspiel im Chancen auslassen. Vor der Pause trafen aber Philipp Baumgart und Jens Görisch zur 2:1 Führung, Klieken glich zwischenzeitlich aus. Nach der Pause erhöhte Rene Gramß auf 3:1. Danach ließ man die Gäste mehr und mehr spielen und erhielt direkt die Quittung - 3:2. In dieser Phase waren die Gäste am Drücker, die FSG hatte es schwer Ordnung in das ungewohnte Spielsystem zu bekommen. Görisch hatte dann nach Doppelpass mit Schulz die Entscheidung auf dem Fuß, traf nur die Latte. Klieken blieb gefährlich, doch Görisch konnte seine nächste Chance nutzen. Er setzte sich höhe der Mittellinie gegen 2 Spieler durch, tankte sich bis in den Strafraum und schob überlegt ein - 4:2. Danach hatte die FSG noch weitere Chancen das Ergebnis zu erhöhen, aber Gramß und 2x Schulz vergaben kläglich. Mit dem Schlusspfiff gabs noch Ergebniskosmetik der Gäste, einen Freistoß von der Strafraumgrenze ließ Harbke abprallen, ein Gegenspieler schaltete am schnellsten - 4:3, angepfiffen wurde das Spiel nicht mehr.
FAZIT: Wieder machte man es unnötig spannend, wieder kam man mit einem blauen Auge davon. Man hatte Chancen für 3 Spiele und hielt den Gegner so im Spiel, das sollte schleunigst abgestellt werden. Es lag vielleicht auch am "komischen" Spielsystem, man hatte merklich Probleme vorallem in der zweiten Halbzeit als man mal unter Druck stand. Dadurch das das Spiel gegen Rodleben "gedreht" wurde steht am Samstag direkt das nächste Heimspiel an, Gegner ist das die zweite Mannschaft von Chemie Rodleben.

KREISPOKAL - 1. Runde

FSG - Gohrau 2:1 (1:0)

Unsere Mannschaft steht in der nächsten Runde des Kreispokals. Man begann direkt druckvoll, doch erste Schüsse von Jens Görisch, Waldemar Romaschkin und Rene Gramß fanden noch nicht das gewünscht Ziel. In der 11. Minute machte Görisch es besser, drang nach Zuspiel von Philipp Baumgart in den Strafraum ein und traf zur verdienten Führung. Auch in der Folge spielte eigentlich nur die FSG, man ließ den Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich eine Vielzahl an hochkarätigen Chancen. Philipp Baumgart allein hätte das Spiel früh entscheiden können, doch 2x freistehend vorm Tor scheiterte er immer am Torwart. Nach Pass von Görisch war er ein weiteres mal auf und davon, konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden, klare Notbremse und Platzverweis. Schiedsrichter Kilz zeigte zum Unmut der Hausherren nur die Gelbe Karte. Erst zum Ende der ersten Hälfte wurde Gohrau stärker und setzte sich teilweise vorn fest, gefährlich wurde es aber nicht wirklich. Einmal hatte die FSG Glück, als der Schiedsrichter den Gästen einen klaren Strafstoß verwehrte.

Nach der Pause war es dann ein ausgeglichenes Spiel was sich größtenteils im Mittelfeld abspielte, die FSG agierte lange nicht mehr so gut wie in der ersten Hälfte. Die spielerische Leichtigkeit war nicht mehr da, so machte man den Gegner stark. Trotzdem gab es große Chancen um den Deckel auf das Spiel zu machen, so war es wieder Baumgart der frei vorm Tor auftauchte und erneut am Torwart scheiterte. Auch Patrick Hinz stand nach einem Abwehrfehler der Gäste frei vorm Torwart, auch er überwand den Gästekeeper nicht. Der eingewechselte Christian Allner traf mit einem Fernschuss nur den Pfosten. Die Chancen reichten für 3 Spiele...unfassbar! Nach 83 Minuten musste Christian Hering nach wiederholten Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz, das 2. Foul war eher ungklich, aber die Karte vertretbar. Am Ende kam es wie es kommen musste, nach einer Ecke verlängerte ein Gegensieler den Ball und am zweiten Pfosten traf Conrad Eichel zum 1:1. Die Mannschaft war kurz geschockt, so wurde es nach einem harmlosen Freistoß von der Mittellinie richtig gefährlich. Rene Gramsch und Torwarte Christian Harbke verfehlten nach Abstimmungsproblemen den Ball und dieser rollte von der Strafraumkante Richtung Tor. Gramsch will hinterher eilen und wird daran klar gehindert, indem er am Trikot gezogen wird - Foulspiel. Der Gegenspieler hatte schon gelb und durfte ebenfalls vorzeitig duschen. Dann die Nachspielzeit, Alexander Lachmann wird über rechts außen geschickt, zog an und drang mit einem langen Sprint in den Strafraum ein, sein Gegenspieler konnte ihn nur mit einem Foul stoppen - Strafstoß. Rene Gramß übernahm die Verantwortung und traf sicher zum 2:1. Die Gäste gaben nicht auf und konnten nochmals einen Angriff starten, über links kamen Sie gefährlich vor das Tor, 2 Schüsse wurden abgeblockt, den dritten hielt Harbke fest. Dann war Schluß!

Fazit: Eine sehr starke erste Hälfte in der man auch spielerisch zeigte wie es gehen kann, leider belohnte man sich nicht dafür. Das Spiel hätte frühzeitig entscheiden sein müssen , so hielt man den Gegner im Spiel und wurde am Ende fast noch dafür bestraft. Nächste Woche trifft man erneut zuhause im ersten Ligaspiel auf die Reserve von Blau Weiß Klieken. Da der Gegner das "9 Spieler Modell" angegeben hat wird auf nur mit 9 Spielern auf beiden Seiten gespielt, auf Großfeld.

 

FUPA SPIELBERICHT

Testspiele Sommer 2018

FSG  - SV Fortschritt Garitz 1:5 (0:3)

 

Den letzten Test verlor unsere Mannschaft gegen den Kreisoberligaaufsteiger aus Garitz verdient mit 1:5 (0:3). Die Gäste waren über die gesamten 90min die bessere Elf, trotzdem kam unsere Mannschaft vorallem in der zweiten Hälfte öfter gefährlich vor den gegnerischen Kasten, leider traf nur Waldemar Romaschkin zum zwischenzeitlichen 1:3.

Am Ende erhöhte Garitz noch um 2 Tore.

 

FSG - SC Vorfläming Nedlitz II. 2:2 (0:2)

 

Am vorletzten Wochenende trennte sich unsere FSG im ersten Testspiel von der Reserve des SC Vorfläming Nedlitz mit 2:2 (0:2). Die Tore für die FSG erzielten Christian Allner und Rene Gramsch.

 

Karither SV - FSG 2:2 (2:1)

 

An diesem Wochenende ging die Reise nach Pöthen, dort traf man auf den Kreisoberligavertreter aus dem Jerichower Land, den Karither SV 53.e.V. Es war der erste Vergleich beider Teams, der sehr freundschaftlich und fair verlief (siehe Foto). Am Ende stand auch hier ein 2:2 (2:1) auf der Anzeigetafel. Beide Tore für die FSG erzielte Rene Gramß.

Mannschaftsbild Karither SV/FSG Walternienburg/Güterglück 08/2018
Mannschaftsbild Karither SV/FSG Walternienburg/Güterglück 08/2018

Kalender
Uhrzeit

     SPIELPLÄNE HIER


... lade Modul ...
FSG Walternienburg/Güterglück auf FuPa
Besucherzaehler